Gilles Boulan (Autor)

Gilles Boulan

Gilles Boulan

Biographie

Gilles Boulan, 1950 in Deauville geboren, lebt in Caen. Seine erste Leidenschaft galt der Paläontologie, er promovierte über Wirbeltiere. Bald widmete er sich allerdings ausschließlich dem Theater, adaptierte und schrieb zahlreiche Theatertexte. Von 1993-2011 war er in Gruppe „La Famille Magnifique“ tätig und begleitete Tourneen in Frankreich, Belgien, Kanada, Tunesien, Algerien… In Caen ist er Mitglied des Panta Theaters, organisiert Lesungen und Begegnungen mit Autoren, leitet das Stückekomitee. Einige seiner Theaterstücke sind bei Éditions Lansman in Belgien erschienen, fünf wurden auch als Hörspiele für den Radiosender France Culture bearbeitet.

Bibliographie

Theater:

  • Pretium doloris - Les auteurs Contre Attaquent (1991)
  • Kinderzimmer - Lansman (1996)
  • Dernière plage avant locéan - Lansman (1997)
  • Le poids des mots in Démocratie Mosaïque 4 - Lansman (2000)
  • La Marelle - Lansman (2002)
  • Logre végétarien et Les Affabulations dun Pantin in Contes de lerrance - Lansman (2002)
  • La vieille aux chats in La plus grande grande pièce du monde - L’amandier (2002)
  • Déroutantes pérégrinations dun chapeau de paille dans un autobus in Queneau que si ! Avant-scène - Collection quatre vents (2003)
  • Une fille à croquer und Grands et petits in Contes de lerrance 2 - Lansman (2004)
  • Le poids des mots in Petites pièces pour dire le monde - Lansman (2005)
  • Conseil dun peintre aurignacien à son jeune apprenti in 33000 ans 33000 mots – Revue des deux mondes (2011)
  • Le chemin de la maison - Editions de l’Aiguille (2013), Der Weg zum Haus, Übersetzung Wolfgang Barth, 2018 ; Karl Mahnke Verlag, Verden
  • Lampedusa, Les larmes de Barbe-Bleue et Chamailleries– Lansman (2017) – Streitereien,Übersetzung Heinke Wagner

    Roman, Erzählungen, Kolumnen :
  • Racines perdues(Kolumnen) - Théâtre Méga Pobec (1994)
  • Des rivages sous la pluie (Novellen)- H.B Editions (1999)
  • Le réveil du chronomaître (Erzählung) in coffret Harry Dickson - PUC (2002) Visite théâtralisée in Nouvelles de Caen -Editions des Falaises (2006) 
  • Des chaussures à nos pieds (Kolumnen) - Editions de l’Aiguille (2009)
  • La fille de logre (Roman) - Editions de l’Aiguille (2012) 
  • Effacement (Text) in Nebula Obscura – Editions du Chameau (2012) 
  • Histoires d'os (Erzählung) in Vents contraires, le livre – Editions du Castor Astral (2013) 
  • Remember on the beach (Erzählung) in Nouvelles de la mer - Editions de l’Aiguille (2014)
  • Le sourire triste de Leila et autres nouvelles (Erzählungen)– Editions de l'Aiguille (2015) – drei dieser Erzählungen wurden bisher von Wolfgang Barth ins Deutsche übertragen: http://vieuxloup.de/uebersetzungen-auswahl/

& Heinke Wagner (Übersetzerin)

Heinke Wagner

Heinke Wagner

Heinke Wagner, geboren 1964, ist promovierte Theaterwissenschaftlerin. Sie lebt seit vielen Jahren in der Nähe von Paris, arbeitet als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache an verschiedenen Universitäten und als Übersetzerin im Bereich Theater, Film und Bildende Kunst.

Letzte Übersetzung: Delta Charlie Delta, Michel Simonot, Éditions Espace 34, 2016, Entladungen, Rowohlt Theater, 2020.

heinke.wagner@wanadoo.fr